Slide KONFLIKT Konfliktmanagement | Gewaltprävention
Selbstbehauptung | Selbstverteidigung
Uwe Nettlau TRAINER Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen. 0 53 51 / 4 26 02 77 Logo Telefonhöhrer

Professioneller Umgang mit Konflikten und Aggressionen

Möchten Sie sich und Ihr Personal vor Übergriffen schützen? Wollen Sie frühzeitig die Anzeichen einer womöglich bevorstehenden Eskalation erkennen können? Möchten Sie Handlungsabläufe kennenlernen um sich bei gewalttätigen Übergriffen effektiv zur Wehr setzen zu können?
Handeln Sie jetzt!
Gewalt am Arbeitsplatz

Konfliktmanagement

Konflikte sind so alt wie die Menschheit. Im Konfliktmanagement geht es um Maßnahmen zur Verhinderung einer Eskalation. Die Vermeidung von Streit und den professionellen Umgang mit Konflikten erlernen Sie in meinen Workshops.
Outsider steht allein

Prävention

Das Bauchgefühl bzw. die Intuition arbeitet unbewusst und beruht auf dem Wissen und den Erfahrungen die wir täglich sammeln. In meinen Seminaren lernen Sie auf Ihr Bauchgefühl zu achten.
Stop auf die Hand geschrieben

Selbstbehauptung

Stop heißt STOP! Lernen Sie sich Ihrer eigenen Rechte und Grenzen bewusst zu sein. Kommunizieren Sie diese mit Nachdruck. Laut, direkt und unmissverständlich! In meinen Kursen lernen Sie NEIN zu sagen.
Frau setzt sich zur Wehr

Selbstverteidigung

Gewalt hat viele Gesichter. Wenn Handlungen oder Vorgänge persönliche Grenzen überschreiten heißt es, sich kompromisslos und wirkungsvoll zu verteidigen. In meinen Trainingseinheiten erlernen Sie effektive Selbstverteidigung.

Eigene Rechte schützen!

„Die Würde des Menschen ist unantastbar. […]“
Grundgesetz Art. 1 Satz 1

„Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. […]“
Grundgesetz Art. 2 Satz 2

Gewalt im Einsatz oder am Arbeitsplatz

Damit Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes und Retter keine Opfer werden…

Immer mehr Menschen haben Angst im Job. Warum dürfen für die Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes mit publikumsnahen Bereichen wie Bürgerbüros sowie dem Außendienst des Ordnungsamtes, Rettungskräfte oder für Kontrollpersonal des ÖPNV die Themen Eigensicherung, Konfliktmanagement und Deeskalation kein Fremdwort sein? Meldungen und Schlagzeilen in der Presse und den Medien lauten oft:

    • „Sanitäter nach Hilfeleistung bedroht und verprügelt …“
    • „Zwei polizeibekannte Jugendliche haben einen Busfahrer niedergeschlagen.“
    • „Der 39-Jährige Autofahrer schlug den Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu Boden.“

Etwa jeder zehnte Arbeitsunfall, zum Beispiel in Verkehrsunternehmen, wird durch „Übergriffe Dritter“, also durch Fahrgäste, verursacht. Die Attacken sind oftmals nur schwer bis gar nicht vorhersehbar.

Warum der KONFLIKTTRAINER anders ist

In meinen Workshops und Seminaren beschäftigen wir uns mit Konfliktmanagement und Prävention sowie Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Darüber hinaus setzen wir uns mit Rhetorik, Körpersprache und Gesprächsführung auseinander. Desweiteren lernen Sie Ihre Rechte und Grenzen besser kennen.

01.

Meine Motivation

Ich habe bereits mehr als 23 Jahre Berufserfahrung im Kontrolldienst über die Einhaltung von Vorschriften und Gesetzen. Daher verfüge ich über vielfältige Erfahrungen im Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen in den verschiedensten Situationen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Religion.

Somit bilden meine beruflichen Erfahrungen sowie meine erworbenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten die Basis für die Durchführung meiner Workshops und Seminare.

02.

Qualifikation in Theorie

Im Rahmen meiner Ausbildung zum Trainer und Kursleiter habe ich im Laufe der Jahre zahlreiche Qualifikationen und Lizenzen erworben:

  • Fachwirt für Konfliktmanagement und Selbstverteidigung
  • Trainer C, B, A des DJJV/DOSB
  • Ausbilderzertifikat des DOSB
  • Kinderschutzbeauftragter im Sportverein
  • Kursleiter für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen

03.

Qualifikation in Praxis

Seit meinem 12. Lebensjahr trainiere ich Kampfsport. Mittlerweile bin ich seit über 25 Jahren als Trainer und Referent in der Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung in unterschiedlichen Sportvereinen und Sportverbänden auf Landes- und Bundesebene tätig. Desweiteren bin ich Mitglied des Lehrteams des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes (DJJV).

  • 6. Dan Ju-Jutsu (DJJV)
  • 1. Dan Judo (DJB)
  • 1. Dan Hanbo-Jutsu (DJJV)
  • Schülergraduierungen im Jiu-Jitsu (DJJV)
  • Kenntnisse im Kyusho-Jitsu (KJOG)

Sie sind neugierig geworden?

Sie haben Interesse an einem Workshop oder Seminar zu den Themen:

  • Eigensicherung für Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste
  • Konfliktmanagement und Deeskalation in Ihrer Firma oder Ihrem Unternehmen
  • Sicherheit am Arbeitsplatz mit Publikumsverkehr z.B. im Bürgerbüro in Behörden und Ämtern
  • Konfliktmanagament, Deeskalation und Selbstverteidigung für Außendienstmitarbeiter z. B. des Ordnungsamtes

Anfrage stellen!

Nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Erstberatung.

 

Absenden

Der Coach

20210221_141207

Uwe Nettlau

Konflikttrainer

Möchten Sie Ihre Mitarbeiter/innen befähigen, dass sie Konflikte selbstständig und zielgerichtet lösen können?

Haben die Teilnehmenden die Prinzipien von Konflikten verstanden, können Sie diese auf viele Bereiche übertragen. Es ist dann irrelevant, ob die Konflikte mit Kollegen, anderen Berufsgruppen oder im Privatleben stattfinden. Meine Erfahrung ist Ihr Mehrwert für Aus- und Fortbildungen mit viel Praxisbezug.
Logo Bundesnetzwerk Zivilcourage

So erreichen Sie mich!

Tel.: +49 (0)5351 / 4 26 02 77
Fax: +49 (0)5351 / 4 26 02 25
Email: info@konflikttrainer.de